Presse

Grundsteinlegung in Falkensee: Bau für Merlin-Quartier beginnt

23.06.2022
Lesedauer : ca. 2 Minuten
Visualisierung des BUWOG Neubauprojekts Merlin-Quartier in Falkensee

Visualisierung Merlin-Quartier: Die Gebäude wurden vom Berliner Architekturbüro Stephan Höhne Gesellschaft von Architekten entworfen.

Baustart in Falkensee bei Berlin: Für das Merlin-Quartier wurde am 23.6. der Grundstein gelegt. Insgesamt entstehen 472 Wohnungen.

Das neue Quartier umfasst insgesamt 472 Mietwohnungen, davon 145 Wohnungen für Senior:innen. Rund 20 Prozent der Mietwohnungen sind gefördert. Nach derzeitigem Stand investiert die BUWOG beim Neubauprojekt rund 137 Mio. Euro. Der Name des Merlin-Quartiers geht auf eine gleichnamige Falkenart zurück und nimmt damit Bezug auf Falkensee.

Die Wohngebäude wurden durch das Berliner Architekturbüro Stephan Höhne Gesellschaft von Architekten entworfen. Die fünfgeschossigen Wohnhäuser zeichnen sich durch eine ansprechende Klinker-Fassade mit gerundeten Gebäudekanten aus.

In den Erdgeschossen werden hochwertige Gewerbeflächen geplant sowie eine Senior:innen-Begegnungsstätte und ein Mieter:innen-Treff. In diesem Rahmen wurde gemeinschaftlich mit der Johanniter-Unfall-Hilfe e.V. Regionalverband Brandenburg-Nordwest ein Service-Wohnen konzipiert. Am Quartiersplatz wird es 145 seniorengerechte Wohnungen und eine Begegnungsstätte geben, wo die Johanniter verschiedene Service- und Freizeitangebote anbieten. Außerdem ist eine Wohngemeinschaft mit 12 Zimmern geplant, die ebenfalls von den Johannitern betreut wird.

Auf das Merlin-Quartier freut sich auch Steffen Kirchner, Regionalvorstand der Johanniter-Unfall-Hilfe im Nordwesten Brandenburgs: „Mit den 145 Service-Wohnungen bieten wir der Bevölkerung von Falkensee eine selbstbestimmte und auf ihre Bedürfnisse bestens zugeschnittene Wohnform an. Fachgerechte Beratung und Vermittlung von Leistungen, ein Concierge und gemeinsame Veranstaltungen in der Begegnungsstätte runden das Angebot ab und bieten für jede Lebenssituation den optimalen Service.“

Ein neuer Stadtplatz am Kreisverkehr bietet Platz für Märkte oder Veranstaltungen. Ein grüner Innenhof im Quartier, attraktive Außenanlagen und rund 20 neue Bäume verbessern die Biodiversität. Das Regenwasser kann vor Ort versickern: Im Rahmen des Schwammstadt-Konzepts werden Mulden geplant, in denen das Wasser in den natürlichen Wasserkreislauf zurückgelangen kann. Bei Starkregenereignissen dient ein von der BUWOG ertüchtigtes Regenrückhaltebecken als Überlauf.

Daniel Riedl, als Vorstandsmitglied der Vonovia SE zuständig für das BUWOG-Geschäft: „Falkensee hat sich in den letzten Jahren sehr gut entwickelt. Hier leisten wir mit neuem Wohnraum einen Beitrag zur weiteren Entwicklung der Stadt und schaffen mit dem Stadtplatz, den altersgerechten Wohnungen und den grünen Umfeldqualitäten ein hohes Maß an ökologischer und sozialer Nachhaltigkeit.“

Im Rahmen der bauvorbereitenden Maßnahmen wurde bereits im November 2020 ein Kreisverkehr durch die BUWOG fertiggestellt. Aktuell wird die Ertüchtigung des Regenrückhaltebeckens durch die BUWOG abgeschlossen.

Über die BUWOG

Die BUWOG blickt auf eine mittlerweile 70-jährige Erfahrung im Wohnimmobilienbereich zurück und verfügt in Deutschland aktuell über eine Development-Pipeline von rund 32.000 Wohneinheiten. Die BUWOG ist eine Tochter der Vonovia SE, Europas führendem Wohnungsunternehmen mit Sitz in Bochum (Deutschland) und verfügt über ein Energiemanagement-System nach ISO 50001.