Panoramabild der Wiener Seestadt Aspern bei Nacht

Der BUWOG Podcast ist ein Gesprächsformat mit Interviews zu Themen aus der Bau- und Immobilienwirtschaft. Michael Divé spricht alle zwei Wochen mit Menschen, die unsere Leidenschaft für Stadt- und Quartiersentwicklung teilen. Mit klugen und kreativen Köpfen aus der Wirtschaft, Forschung und dem öffentlichen Sektor, die sich dem Thema Bauen und Wohnen aus ganz unterschiedlichen Perspektiven nähern.

Was ist neu, was ist wichtig in den Bereichen Architektur, Nachhaltigkeit, Mobilität, Diversität, Klimaschutz und Energiewende? Wie sieht die Zukunft des Bauens aus? Informative und tiefgründige Interviews für alle, die sich für das Thema Immobilien und Stadtentwicklung interessieren.

Auf der Veranstaltung STADT.RAUM.MENSCH referierten und diskutierten Expert:innen aus Politik, Wissenschaft und Praxis

Klimaneutrale Stadt – bezahlbar und nachhaltig, geht das?

Im Rahmen der Veranstaltungsreihe STADT.RAUM.MENSCH vom Verlag Der Tagesspiegel ist der Podcast mit dieser Live-Folge vor Ort. Diesmal um die Fragen, wie leistbares und nachhaltiges Bauen gelingen kann und wie das Recycling von Materialien verbessert werden und im Idealfall eine Kreislaufwirtschaft im Bauen erreicht werden kann. Die klimaneutrale Stadt – bezahlbar und nachhaltig, geht das?

Es referieren und diskutieren Expert:innen aus Politik, Wissenschaft und Praxis: Daniela Billig (Mitglied des Berliner Abgeordnetenhauses, Grüne), Dominik Campanella (Geschäftsführer von Concular, dem digitalen Ökosystem für zirkuläre Immobilien), Prof. Dr. Elisabeth Endres (Leiterin des Instituts für Bauklimatik und Energie der Architektur, TU Braunschweig), Dr. Jan-Marco Luczak (Mitglied des Bundestags und Mitglied im Ausschuss für Wohnen, Stadtentwicklung, Bauwesen und Kommunen, CDU) sowie Sybille Mai (Leading Consultant bei EPEA Environmental Protection Encouragement Agency im Beratungsunternehmen Drees & Sommer). Es moderieren Michael Divé und der Journalist Stephan-Andreas Casdorff, Herausgeber Der Tagesspiegel.

Weitere Infos zum Thema:

 

Prof. Dr. Andreas Knie, Soziologe, Mobilitätsforscher und Leiter der Forschungsgruppe „Digitale Mobilität und gesellschaftliche Differenzierung“ des Wirtschaftszentrums Berlin für Sozialforschung (WZB).

Die Stadt neu denken: Wie gelingt die Mobilitätswende?

Für lebenswerte Städte wäre es sinnvoll, den Verkehr und besonders die Mobilität neu zu sortieren. Wie sollte eine solche Mobilitätswende ausgestaltet werden und inwiefern sind die veränderten Ansprüche der Bevölkerung an eine Stadt zu berücksichtigen? Wie muss der Raum auf den Straßen anders verteilt werden?

In dieser Folge hat uns der Soziologe, Mobilitätsforscher und Leiter der Forschungsgruppe „Digitale Mobilität und gesellschaftliche Differenzierung“ des Wirtschaftszentrums Berlin für Sozialforschung (WZB) Prof. Dr. Knie Antworten auf diese Fragen geliefert.

Weitere Infos zum Thema:

Angelika Fitz, Direktorin des Architekturzentrum Wien

Architektur im Wandel

Welche Einflüsse bestimmen den Wandel in der Architektur? Was zeichnet bleibende Architektur aus? Was hat sich durch die Renaissance des Brutalismus verändert?

Wir haben Antworten auf diese Fragen im Gespräch mit Angelika Fitz gefunden. Unsere Interviewpartnerin in dieser Folge ist Architekturtheoretikerin, Autorin und Kuratorin. Seit 2017 ist sie Direktorin des Architekturzentrum Wien, außerdem fungiert sie als Mitglied des Expertenrats der IBA (Internationale Bauausstellungen).

Weitere Infos zum Thema:

 

Daniel Riedl, Vorstandsmitglied Vonovia SE

Daniel Riedl, Vorstandsmitglied Vonovia SE

Best-of 2023 zu Quartierentwicklung, Stadtentwicklung und Architektur

Zum Finale der 5. Podcast-Staffel ist Daniel Riedl zu Gast, der als Vorstandsmitglied von Vonovia zuständig ist für das BUWOG-Geschäft. Wir blicken zurück auf die Highlights der vergangenen Staffel und schauen zugleich nach vorne: Wie kann das Bauen nachhaltiger werden? Wie werden sich Innenstädte, Gebäude und Wohnungen der Zukunft verändern um auf neue Trends und Bedürfnisse zu reagieren?

Weitere Infos zum Thema:

Auftaktveranstaltung der Reihe „Stadt.Raum.Mensch“ des Tagesspiegel

Auftaktveranstaltung der Reihe „Stadt.Raum.Mensch“ des Tagesspiegel

Urbanes Leben neu denken – Wie gestalten wir die soziale Stadt?

Der erste Live-Podcast: Zum Auftakt der Dialogreihe Stadt.Raum.Mensch mit dem Verlag Der Tagesspiegel diskutieren wir die soziale Dimension des Bauens. Welche Hürden stehen dem Wohnungsbau aktuell im Wege? Was können Politik und Wirtschaft tun für mehr nachhaltigen, bezahlbaren Wohnraum? Dazu diskutieren: Architektin Julia Dahlhaus, Stadtplaner Georg Balzer, Wiebke Ahues (Vorstandmitglied der Architektenkammer Berlin), Eva Weiß (Geschäftsführerin BUWOG), MdB Daniel Föst (FDP), Julian Schwarze (Grüne, Mitglied des Abgeordnetenhauses von Berlin) sowie Leonie Wipf und Veit Burgbacher (Architects for Future). Einführung: Stephan-Andreas Casdorff (Herausgeber Der Tagesspiegel). Moderation: Ralf Schönball (Tagesspiegel-Redakteur).

Weitere Infos zum Thema:

 

Judith Nurmann, Stadtplanerin und bodenpolitische Sprecherin bei Architects 4 Future

Judith Nurmann, Stadtplanerin und bodenpolitische Sprecherin bei Architects 4 Future

Bodenwende: Wie gelingt nachhaltige Bodenpolitik?

Grün statt Asphalt, urbane Dichte statt zersiedelte Vorstädte: Eine neue Generation von Planenden und Bauenden fordert ein Umdenken im Umgang mit der Ressource Boden. Wir sprechen über die Bodenwende mit Stadtplanerin Judith Nurmann, bodenpolitische Sprecherin von Architects 4 Future. Wie kann die Ressource Boden nachhaltiger genutzt werden?

Weitere Infos zum Thema

Christiane Varga - Soziologin, Autorin, Keynote Speakerin und Trend- und Zukunftsforscherin.

Christiane Varga - Soziologin, Autorin, Keynote Speakerin und Trend- und Zukunftsforscherin.

Die Zukunft des Wohnens: Wie sehen die Städte und Kommunen der Zukunft aus?

Wie sieht die Stadt von morgen aus? Wie müssen ländliche Regionen zukünftig gestaltet werden? Wie werden demografischer Wandel, gesellschaftliche Veränderungen und nicht zuletzt der Klimawandel das Wohnen der Zukunft bestimmen?

Wir haben in dieser Folge mit Christiane Varga über die Zukunft von Städten und Kommunen gesprochen. Sie ist Soziologin, Autorin, Keynote Speakerin und Trend- und Zukunftsforscherin. Außerdem berät sie internationale Unternehmen als Expertin für Wohnen und nachhaltiges Bauen.

Weitere Infos zum Thema:

 

Frank Brachvogel und Frank Christian Hinrichs vom ODH – Open District Hub.

Frank Brachvogel und Frank Christian Hinrichs vom ODH – Open District Hub.

Sektorenkopplung: Energiewende im Quartier

Wie gelingt die Energiewende? Wie sehen nachhaltige Energiekonzepte der Zukunft aus? Und welche Rolle spielt in diesem Zusammenhang die Sektorenkopplung? Zu diesen Themen unterhalten wir uns in dieser Folge mit Frank Brachvogel und Frank Christian Hinrichs vom ODH – Open District Hub.

Der Open District Hub ist eine gemeinnützige Initiative und ein Netzwerk für Wissens- und Erfahrungsaustausch auf dem Gebiet nachhaltiger Energiekonzepte und klimaneutraler Städte. Ein besonderer Fokus liegt auf innovativen Quartierslösungen für Mobilität, lokal erzeugten grünen Strom und Wärme.

Weitere Infos zum Thema:

Cornelia Sorge, Geschäftsführerin von Saxovent Real Estate

Cornelia Sorge, Geschäftsführerin von Saxovent Real Estate

Holzbau: Individuell und in Serie

Holz als nachhaltiges Baumaterial der Zukunft – umweltschonend, ressourcensparend und in Verbindung mit serieller und modularer Konstruktion Teil der Lösung für die Schaffung von leistbaren Wohnraum.

Darüber unterhalten wir uns in dieser Folge mit Cornelia Sorge, Geschäftsführerin von Saxovent Real Estate, einem Unternehmen, dass sich ganz dem Klimaschutz verpflichtet hat, klimaneutrale Quartiere entwickelt und dabei den Baustoff Holz in den Mittelpunkt rückt.

Weitere Infos zum Thema:

  1. Quartier Prinz-Eugen-Park München
  2. BUWOG HYGGE HÖFE
Reiner Nagel, Architekt und Stadtplaner von der Bundesstiftung Baukultur

Reiner Nagel, Architekt und Stadtplaner von der Bundesstiftung Baukultur

Von der Baukultur zur Umbaukultur

Wie muss sich das Planen und Bauen perspektivisch verändern? Wie kann altes Bauwerk erhalten und umgebaut werden und was ist bei zukünftigem Bauvorhaben zu beachten?

Wir haben uns mit einem Experten der Baukultur unterhalten – Reiner Nagel. Er ist Architekt und Stadtplaner, seit 2013 bekleidet er das Amt des Vorstandsvorsitzenden der Bundesstiftung Baukultur. Diese wurde als öffentlich-rechtliche Stiftung vor 17 Jahren ins Leben gerufen und setzt sich für die Belange qualitätsvollen und reflektierten Planens und Bauens ein. Alle zwei Jahre veröffentlicht die Stiftung einen Baukulturbericht, der dem Bundeskabinett vorgelegt wird und so an den Bundestag und Bundesrat weitergeleitet wird.

Weitere Infos zum Thema:

Portrait von Elisabeth Broermann

Elisabeth Broermann, Architects For Future

Perspektiven für die Bauwende

Mit Elisabeth Broermann, Architektin, Planerin und Sprecherin des Vereins Architects for Future Deutschland, haben wir uns zu Themen wie Energieeffizienz und Ressourcenknappheit ausgetauscht und welche Forderungen der Verein daraus für die Politik und Wirtschaft ableitet.

Weitere Infos zum Thema:

Portrait von Alexandra Grausam

Alexandra Grausam, Kuratorin und Kulturmanagerin

Architektur und Kunst: Was kann Kunst am und im Bau leisten?

Bei all den aktuellen Herausforderungen, mit denen die Bauwirtschaft und Immobilienbranche konfrontiert sind, gerät gerne mal das Thema Kunst in Vergessenheit. Daher widmen wir die heutige Folge dem folgenden Thema: Kunst im Stadtraum. Kunst an und im Bau: Was kann sie leisten? Und wie wirkt sie?

Um den Diskurs hierzu anzuregen haben wir Alexandra Grausam eingeladen. Sie ist Kuratorin, Kulturmanagerin und Restauratorin zeitgenössischer Kunst. Außerdem ist sie Mitgründerin des Kunstvereins „das weisse haus“. Seit zwölf Jahren leitete sie die experimentelle Ausstellungsplattform sowie das Atelier „Studio das weisse haus“, das sich im Wiener Stadtzentrum befindet.

Weitere Infos zum Thema:

Portrait von Nicola Krettek und Tanja Terruli vor dem Bürostandort der BUWOG in Berlin

Nicola Krettek und Tanja Terruli vom Verkehrsclub Deutschland

Mobilität in der Stadt: Wie gelingt die Verkehrswende?

Wie kann man den Verkehr smarter und umweltfreundlicher gestalten? Und was bedeutet das für das Planen und Bauen in der Zukunft und für die Zukunft?

Dazu haben wir in dieser Folge zwei Expertinnen vom Verkehrsclub Deutschland e.V. (VCD) zu Gast: Nicola Krettek, Leiterin des Projekts „Bundesweites Netzwerk Wohnen und Mobilität“ und Tanja Terruli, Leiterin des Projekts „Straßen für Menschen“.

Weitere Infos zum Thema:

Proptech-Expertin Prof. Dr. Verena Rock im BUWOG-Podcast

Prof. Dr. Verena Rock, Proptech-Expertin

PropTechs: Digitalisierung der Immobilienwirtschaft

Unser Thema: junge, innovative Startups, die sich den Herausforderungen der Immobilienwirtschaft widmen und mit digitalen Lösungen vieles anders machen wollen. Welche Chancen bieten PropTechs für die Branche und mit welchen Herausforderungen sind PropTechs konfrontiert?

Darüber sprechen wir mit Prof. Dr. Verena Rock. Sie ist Direktorin des Instituts für Immobilienwirtschaft und -management (IIWM) sowie Professorin für Immobilieninvestment und -portfoliomanagement an der Technischen Hochschule Aschaffenburg und Präsidentin der Gesellschaft für Immobilienwirtschaftliche Forschung (gif).

Weitere Infos zum Thema:

Portrait von Andreas Holler

Andreas Holler, Geschäftsführer der BUWOG Group GmbH

Erfolgsfaktoren in der Quartiersentwicklung

Der Immobilienexperte Andreas Holler ist Geschäftsführer der in Österreich aktiven BUWOG Group GmbH. Dort verantwortet er unter anderem die Projektentwicklung von Quartieren. Mit ihm sprechen wir über den Wiener Wohnungsmarkt, die Herausforderungen und Erfolgsfaktoren in der Quartiersentwicklung, nachhaltige ökologische und soziale Konzepte und warum man lebenswerte Quartiere mit gut funktionierender Nachbarschaft messen kann.

Weitere Infos zum Thema:

Portrait von Sun Jensch

Sun Jensch von der Koalition für Holzbau

"Holzbau ist politisch": Ein Gespräch mit der Koalition für Holzbau

Holzbau ist ein wichtiger Teil der Lösung, wenn es darum geht, die CO2 Emissionen im Baubereich zu reduzieren, da sind sich Politik, Forschung und Wirtschaft einig. Unsere Interviewpartnerin Sun Jensch vertritt die Koalition für Holzbau, eine Initiative, in der sich aktuell eine wachsende Anzahl von Akteuren aus der Immobilienbranche zusammenschließt. „Holzbau ist politisch. Und politisch sind auch die Hürden, die ihm im Wege stehen“, so die Expertin im BUWOG-Podcast.

Ein Gespräch über Lösungsansätze und Forderungen, welche Hemmnisse aktuell den Holzbau ausbremsen und wo die Politik bessere Rahmenbedingungen schaffen muss.

Weitere Infos zum Thema:

Stephan Ferenczy, Gründer des Büros BEHF Architects 

Faszination Hochhäuser und Wohntürme

Hohes Bauen und das Schaffen von urbaner Dichte gelten als Teil der Lösung für mehr Nachhaltigkeit und dringend benötigten Wohnraum in den Städten der Zukunft. Aber was geht mit dem Hochhausbau alles einher und welche Kompromisse und Zielkonflikte müssen dabei ausgelotet werden?

Dazu sprechen wir mit Stephan Ferenczy. Der Architekt gründete 1995 das Büro BEHF Architects. Es zählt heute zu den größten Architekturbüros in Österreich und hat für die BUWOG den kürzlich fertiggestellten Helio Tower im 3. Wiener Gemeindebezirk konzipiert. Ein spannendes Interview über die Faszination Hochhaus von Wien bis Hongkong, wie gute Wohnumfeld-Qualitäten gelingen und welche Rolle der Rohstoff Holz beim Hochhausbau spielt.

Weitere Infos zum Thema:

Portrait von Susanne Herfort vom Bundesverband Gebäudegrün

Susanne Herfort vom Bundesverband Gebäudegrün

Gründächer und Fassadenbegrünung

Für mehr Klimaresilienz und Artenvielfalt in den Städten: In der Begrünung von Gebäuden steckt ein enormes Potential. Aktuell sind in Deutschland weniger als 10 Prozent der Gebäude überhaupt bepflanzt. Aus diesem Grund werden Fassadenbegrünung und Dachbegrünung zukünftig immer wichtiger werden.

Wie mehr Natur auf dem Dach und an der Fassade gelingt und welche Chancen und Herausforderungen damit einhergehen, erklärt unser Gast Susanne Herfort vom Bundesverband Gebäudegrün e.V. (BuGG).

Weitere Infos zum Thema 

Portrait von Markus Fuhrmann

Markus Fuhrmann, Gründer und CEO von Gropyus

Serielles Bauen mit Holz

Markus Fuhrmann ist Gründer und CEO der Gropyus AG, einem Proptech-Unternehmen im Bereich nachhaltiges und serielles Bauen mit Holz. Gropyus will smartes und leistbares Wohnen ermöglichen und dafür eine ganze Menge anders machen. Als „Tesla der Immobilienbranche" wird Gropyus vielfach bezeichnet.

Wir unterhalten uns mit dem Gründer über die Digitalisierung der Baubranche, über Robotik, automatisierte Fertigung von Bauteilen und über Gebäude der Zukunft, die plattform-basiert und voll digitalisiert neue Standards setzten könnten.

Weitere Infos zum Thema:

Axel Schmidt und Anne Niediek vom Architekturbüro Arnold und Gladisch

Stadtentwicklung: Bauen in Berlin nach 1989

Unter dem Titel „HAUSAUFGABEN. Bauen in Berlin nach 1989“ haben die Architekten Frank Arnold und Mathias Gladisch ein viel beachtetes Buch im Verlag Wasmuth & Zohlen vorgelegt. Was kann man am Beispiel von Berlin lernen für die Entwicklung von Metropolen? Welche Hausaufgaben gingen und gehen mit Stadtentwicklung einher? Dazu haben wir uns mit Anne Niediek und Axel Schmidt unterhalten.

Weitere Infos zum Thema:

Portrait von Landschaftarchitektin und Freiraumplanerin Antje Backhaus

Prof. Dr. Antje Backhaus

Freiraumplanung und Klimaresilienz

Freiräume in Städten und Quartieren sind mehr als eine Leerstelle: Sie verbessern die Lebensqualität der Menschen und reduzieren Umweltbelastungen. Welchen Spagat leistet moderne Freiraumplanung im Spannungsfeld von urbaner Dichte, Mobilität und Klimawandel? Welche Herausforderungen kommen auf die Stadtplaner in der Zukunft zu? Und wie können die teils erheblichen Zielkonflikte zugunsten einer klimaresilienten und lebenswerten Stadt ausgelotet werden?

Viele Fragen, die wir mit einer ausgewiesenen Expertin besprechen wollen: Prof. Dr. Antje Backhaus, Landschaftsarchitektin, Dipl. Ing. für Landschaftsnutzung und Naturschutz sowie Geschäftsführerin der Gruppe F – Freiraum für alle GmbH.

Weitere Infos zum Thema:

Portrait Dr. Gerhard Schuster

Dr. Gerhard Schuster, Vorstand der Wien 3420 aspern Development AG

Stadt neu denken: Die Seestadt Aspern in Wien

Eine neue Stadt in der Stadt: Die Seestadt Aspern in Wien ist aktuell eines der größten Stadtentwicklungsprojekte in Europa. Nach der Fertigstellung sollen dort 25.000 Menschen wohnen und über 20.000 Menschen arbeiten. Ein Modellprojekt für nachhaltige Stadtentwicklung auf rund 240 Hektar Fläche, in deren Zentrum sich ein künstlich angelegter See befindet. 

In dieser Podcast-Folge sprechen wir mit Dr. Gerhard Schuster, Vorstandsvorsitzender der Wien 3420 aspern Development AG, über die Herausforderungen bei der Entwicklung einer Stadt von Grund auf und erfahren, wie nachhaltige und qualitätsvolle Stadtplanung in dieser Dimension funktioniert.

Weitere Infos zum Thema

Daniel Riedl, Vorstandsmitglied Vonovia SE

Best-of 2022: Interview mit Daniel Riedl

Zeit für einen Rückblick, ein Best-of der ersten beiden Staffeln, zu dem wir Daniel Riedl eingeladen haben. Als Mitglied im Vorstand der Vonovia ist er unter anderem für das Development der BUWOG in Deutschland und Österreich verantwortlich. Mit ihm blicken wir nun gemeinsam auf einige der bisherigen Folgen zurück, besprechen ausgewählte Podcast-Themen und wollen auch erfahren, wie die Branche und die BUWOG mit den aktuellen Herausforderungen umgeht.

Wir beleuchten Nachhaltigkeitsthemen wie Kreislaufwirtschaft, Energiewende und Holzbau und welche Rolle der Baustoff in der Zukunft spielt. Außerdem: Was ist gute Architektur? Wo stehen wir beim Thema Diversity? Wie gelingt leistbarer Wohnraum und welche Rolle spielen dabei zeitgemäße Grundrisse und das Wachstum in die Höhe?

 

Martin Biebierle im Rathaus der Stadt Hanau

Martin Bieberle, Fachbereichsleiter Planen, Bauen und Umwelt im Magistrat der Stadt Hanau 

Die wachsende Stadt: Auf dem Weg zur Großstadt

Wie kann man als Stadt Wachstum planen und gestalten? Welche Herausforderungen und Chancen gehen damit einher? Welche Rolle spielen dabei Quartiersentwicklung und Nachhaltigkeit? Und wie kann man die Menschen einer Stadt auf dem Weg des Wachstums mitnehmen? Diese Fragen wollen wir nicht abstrakt besprechen, sondern ganz konkret am Beispiel der hessischen Stadt Hanau, die gerade den Sprung zur Großstadt geschafft hat.

Dazu sprechen wir mit Martin Bieberle vom Magistrat der Stadt Hanau. Dort leitet er den Fachbereich Planen, Bauen und Umwelt. Zudem ist er Geschäftsführer der Hanau Marketing GmbH und der Bauprojekt Hanau GmbH.

Weitere Infos zum Thema:

Portrait von Elke Kaczmarek und Nora Rasch

BUWOG-Projektleiterinnen Elke Kaczmarek und Nora Rasch

Umgang mit Bestandsgebäuden:
Abreißen oder erhalten?

Elke Kaczmarek und Nora Rasch sind kaufmännische Projektleiterinnen bei der BUWOG Bauträger GmbH und betreuen dort ein bemerkenswertes Projekt: Am Ufer der Havel in Berlin-Spandau entsteht auf einem ehemaligen Brownfield ein neues Quartier mit rund 640 Wohnungen. Das Besondere: Auf dem Areal wurden zwei historische Getreidespeicher denkmalgerecht saniert und zu Wohnraum umgewandelt. 

Im Interview unterhalten wir uns am Beispiel dieser Denkmalsanierung über den Umgang mit Bestandsgebäuden, welche Herausforderungen und Chancen im Bewahren von historischen Bauten stecken und warum das nicht immer wirtschaftlich sinnvoll ist. 

Weitere Infos zum Thema

Der Architekt Eike Becker steht seit 1999 an der Spitze des rennomierten Büros Eike Becker_Architekten.

Der Architekt Eike Becker steht seit 1999 an der Spitze des rennomierten Büros Eike Becker_Architekten. 

Urbane Dichte: Wie gelingt nachhaltige Stadtentwicklung?

Der Architekt Eike Becker steht seit 1999 an der Spitze des renommierten Büros Eike Becker_Architekten. Er ist als Mitglied im Beirat der Bundesstiftung Baukultur und als Vorstand im Förderverein der Bundesstiftung Baukultur aktiv.

Mit ihm unterhalten wir uns über die Notwendigkeit der städtischen Verdichtung. Wie gelingt nachhaltige Stadtentwicklung? Wie geht urbane Dichte mit der Schaffung von mehr Lebensqualität einher? Und welche Rolle spielen dabei vertikale und autofreie Quartiere?

Weitere Infos zum Thema:

Portrait von Geschäftsführerin Eva Weiß

Eva Weiß ist Geschäftsführerin der BUWOG Bauträger GmbH und verantwortet dort Neubauprojekte in ganz Deutschland.

Quartiersentwicklung – Chancen und Herausforderungen 

Eva Weiß ist Geschäftsführerin der BUWOG Bauträger GmbH und verantwortet dort Neubauprojekte in ganz Deutschland mit aktuell rund 32.000 Wohnung in Bau und in Planung. Der Fokus liegt dabei auf der nachhaltigen Entwicklung großer und lebenswerter Quartiere.

Mit der Immobilienexpertin sprechen wir über Quartiersentwicklung, über die Herausforderungen, Hürden und Chancen bei der Schaffung von neuem Wohnraum. Wir wollen wissen: Wie entsteht ein nachhaltiges Wohnquartier von der Grundstücksakquise bis zur Fertigstellung? Welche Rolle spielt dabei die ökologische, ökonomische und soziale Nachhaltigkeit? Und an welche Stellschrauben müsste man drehen, damit Wohnraum bezahlbar bleibt?

Ein Interview über Baukosten, langwierige Genehmigungsverfahren und zeitgemäße Grundrisse.

Weitere Infos zum Thema:

Portrait von Energieexperte Stefan Schwan

Energieexperte Stefan Schwan, Geschäftsbereichsleiter Energy & Facility Solutions bei Engie Deutschland

Energiewende im Wohnquartier

Stefan Schwan ist Geschäftsbereichsleiter Energy & Facility Solutions bei Engie Deutschland. Er verantwortet dort die Themen Energieerzeugung und Energieversorgung und berät Unternehmen auf dem Weg zur Klimaneutralität. In einem Joint Venture kümmert sich Engie Deutschland zusammen mit der Gasag um das sogenannte Quartierswerk auf der Insel Gartenfeld, wo derzeit ein modellhaftes Stadtquartier der Zukunft mit rund 3.700 Wohnungen entsteht.

Als Energiepartner konzipiert das Quartierswerk das technische und energetische Rückgrat eines neuen Stadtteils. Wir wollen wissen: Wie gelingt die Energiewende auf Quartiersebene? Welche Rolle spielen dabei Mobilitätskonzepte, Digitalisierung und Elektrifizierung der Wärmeerzeugung? Ein Gespräch über innovative Lösungen auf dem Weg zur Energiewende im Quartier.

Weitere Infos zum Thema:

Portrait von Architektin Anne Lampen

Anne Lampen ist Architektin und als Vorständin im Bund Deutscher Architekten und Architektinnen aktiv.

Was ist gute Architektur?

Anne Lampen ist als Vorständin im Bund Deutscher Architektinnen und Architekten aktiv. Und seit Gründung ihres Architekturbüros im Jahr 1994 folgt sie ihrem Credo Häuser zu bauen, in denen sie selbst gerne leben würde.

Zusammen nähern wir uns in dieser Folge einem großen Thema: Was ist gute Architektur und was kann sie leisten? Welche Überlegungen stehen am Anfang und welchen Einfluss hat eine Gesellschaft im Wandel der Zeit? Ein tiefgründiges Interview über Verantwortung, zeitgemäße Grundrisse, die Berliner Traufhöhe und Luxus, den sich heute kaum noch einer leisten kann.

Weitere Infos zum Thema:

Van Bo Le-Mentzel ist Architekt, Dozent, Designer und Geschäftsführer der Tiny Foundation

Van Bo Le-Mentzel ist Architekt, Dozent, Designer und Geschäftsführer der Tiny Foundation

Wohnen extrem: Experiment Tiny House

Van Bo Le-Mentzel ist Architekt, Dozent, Designer und Geschäftsführer der Tiny Foundation. Er forscht und arbeitet an Themen wie Circular City, Tiny Houses und wie die Stadt der Zukunft aussehen kann.

Was fasziniert an den Minihäusern? Was leisten Tinyhouses beim Thema Nachhaltigkeit? Was sagt der Boom über unsere Gesellschaft aus? Und sind sie vielleicht die Lösung bei der Schaffung von günstigem Wohnraum? Ein inspirierendes Gespräch über nachhaltige und inklusive Quartiere der Zukunft.

Weitere Infos zum Thema:

Thomas Bestgen ist geschäftsführender Gesellschafter der UTB

Thomas Bestgen ist geschäftsführender Gesellschafter der UTB

Smart City: Quartiere der Zukunft

Thomas Bestgen ist geschäftsführender Gesellschafter der UTB, die deutschlandweit nachhaltige Quartiere entwickelt. Auf der Insel Gartenfeld in Berlin-Spandau realisiert die UTB im Zusammenspiel mit kommunalen, genossenschaftlichen und privaten Vorhabenträgern – zu denen auch die BUWOG zählt – ein neues Quartier mit rund 3.700 Wohnungen. Das Neue Gartenfeld ist ein Modellprojekt für innovative und nachhaltige Stadtentwicklung mit smarten Energie- und Mobilitätskonzepten.

Wir sprechen mit Thomas Bestgen über urbane Quartiere der Zukunft und welche Konzepte und Lösungen zu Themen wie Klimawandel, Energie, Mobilität, Digitalisierung und soziales Miteinander entwickelt werden müssen, damit unsere Städte fit für die Zukunft werden.

Weitere Infos zum Thema:

Architekt Mark Jenewein im Podcast Interview

Architekt Mark Jenewein von LOVE architecture and urbanism

Architektur für Gemeinschaft

Mark Jenewein ist Architekt, Gründer und Partner von LOVE architecture and urbanism aus Graz und Berlin. Das preisgekrönte Architekturbüro ist bekannt für seine eindrucksvollen, teils skulpturalen Entwürfe. In Berlin zählen dazu die Unternehmenszentrale von 50Hertz in der Europacity – und ein Wohngebäude von BUWOG THE VIEW in Grünau, dessen optisch schwebende Stege einerseits private Freiräume sind und zugleich für soziale Interaktion und Gemeinschaftsgefühl stehen.

Im Gespräch unterhalten wir uns mit dem Freigeist über Architektur für Gemeinschaft, alternative Wohnformen und wie das Thema Privatsphäre und Freiräume neu gedacht werden kann.

Mehr Infos zum Thema

Dr. Patrick Bergmann im Podcast-Interview

Dr. Patrick Bergmann, Geschäftsführer von Madaster Deutschland

Cradle-to-Cradle: Kreislauffähig bauen

Dr. Patrick Bergmann ist Geschäftsführer von Madaster Deutschland – einer globalen Materialdatenbank für Gebäude. Diese Plattform soll dabei helfen, das Bauen nachhaltiger und kreislauffähiger zu machen, wenn nicht sogar zu revolutionieren.

Wir beleuchten das Thema Recycling in der Baubranche und wollen wissen: Was bedeutet kreislauffähiges, zirkuläres Bauen? Welche Chancen bietet das für die Immobilienbranche? Und welche Vorteile hat das für die Umwelt und das Klima?

Mehr Infos zum Thema

Maya Miteva und Anaïs Cosneau vom Happy Immo Club

Maya Miteva und Anaïs Cosneau vom Happy Immo Club

Frauen und Immobilien

Wir sprechen mit Maya Miteva und Anaïs Cosneau vom Happy Immo Club. Die beiden Geschäftspartnerinnen investieren gemeinsam in Immobilien und Female-Startups. Ihre Mission: Frauen darin bestärken, selbst erfolgreich zu investieren. In ihrem Webinar, Podcast und Immo Club machen sie Mut und geben konkrete Hilfe beim Immobilienkauf.

Ein spannendes Interview über falsche Glaubenssätze, mehr Diversität in der Immo-Branche, warum Frauen mehr über Geld reden sollen und warum eine eigene Immobilie trotz Verantwortung Spaß macht. 

Mehr Infos zum Thema
Holzbauexperte Prof. Ulrich Schwarz von der Hochschule Eberswalde beim Podcast-Interview

Prof. Dr. Ulrich Schwarz, Dekan an der Hochschule Eberswalde

Nachhaltig bauen mit Holz

In dieser Folge treffen wir Prof. Dr. Ulrich Schwarz von der Hochschule für nachhaltige Entwicklung in Eberswalde. Der Holz-Experte ist Dekan des Fachbereichs Holzingenieurwesen, lehrt und forscht zu den Themen Holzbau, Holzverarbeitung und innovative Techniken.

Wir wollen wissen: Wie sieht die Zukunft des Holzbaus aus? Welche Vorteile und Nachteile hat der Baustoff Holz? Und welche Herausforderungen müssen auf dem Weg zum nachhaltigen und klimaneutralen Bauen noch gemeistert werden?

Mehr Infos zum Thema 

Darla Nickel von der Berliner Regenwasseragentur im Podcast-Interview

Darla Nickel von der Berliner Regenwasseragentur

Auf dem Weg zur Schwammstadt

In dieser Folge treffen wir Darla Nickel von der Berliner Regenwasseragentur. Sie ist Ingenieurin für Umweltschutz mit Schwerpunkt urbanes Wassermanagement. Ihre Mission: ein besseres Stadtklima, saubere Gewässer, weniger Überflutungen und ein gesünderes Stadtgrün.

Wir wollen wissen: Wie können Städte von morgen klimaresilient werden? Welche Rolle spielt dabei das Regenwasser? Was ist eine Schwammstadt? Wie muss zukünftig gebaut werden? Wie wichtig sind dabei Gründächer oder künstlich angelegte Wasserbecken?  

Mehr Infos zum Thema