Haus Strohhalm: BUWOG baut neue Räume für Sozialeinrichtung in Niederschöneweide

28.10.19

Entlang der Fließstraße, auf der Brachfläche der früheren VEB Berliner Metallhütten und Halbwerkzeuge, drehen sich die Baukräne: Auf knapp 60.000 m² entstehen erste Gebäude des späteren Quartiers BUWOG WOHNWERK. Neben Miet- und Eigentumswohnungen, Ufergrünzug und Spielflächen bietet es Räume für eine besondere soziale Einrichtung – der Bau hat begonnen.

Unterkunft für Wohnsitzlose mit Kleiderkammer, Wasch- und Versorgungsmöglichkeiten

Für die Nutzung durch das „Haus Strohhalm“ und den „Treffpunkt Strohhalm“ realisiert die BUWOG auf Höhe der Spreestraße einen Neubau, in dem wohnsitzlose Menschen Unterkunft sowie eine Kleiderkammer, Wasch- und Versorgungsmöglichkeiten und psychosoziale Angebote finden. Träger der Einrichtung ist die Stiftung SPI, Sozialpädagogisches Institut Berlin »Walter May«. Der Treffpunkt und die Unterkunft werden finanziert durch Zuwendungen des Bezirks Treptow-Köpenick und Spenden.

Waren Haus und Treffpunkt bisher in der Wilhelminenhofstraße angesiedelt, so können sich die Nutzerinnen und Nutzer nach dem Umzug über größere Räumlichkeiten freuen: Rund 1.250 m² wird der Mietbereich im Neubau umfassen. Ein Mietvertrag zwischen dem künftigen Vermieter Vonovia und dem Haus und Treffpunkt Strohhalm ist bereits unterzeichnet.

Treffpunkt Strohhalm: Teil des 1. Bauabschnitts

Alexander Happ, Geschäftsführer BUWOG Bauträger GmbH freut sich auf das Projekt:

„Als Bauträger leisten wir einen Beitrag zur Schaffung von Wohnraum und vergessen dabei nicht, dass es Mitbürgerinnen und Mitbürger gibt, denen der Zugang zu Wohnraum fehlt. Haben wir in der Vergangenheit eher passiv für die Off Road Kids gespendet, so können wir jetzt als Projektteam mit Kolleginnen und Kollegen aus unserer Mitte und mit dem, was wir am besten können – passgenau entwickeln und umsetzen – einen Beitrag leisten. Treffpunkt Strohhalm ist in den fast 20 Jahren des Bestehens eine wichtige Institution geworden. In Abstimmung mit den Zielen des Bezirks integrieren wir diese Anlaufstelle im Quartier BUWOG WOHNWERK und sehen dies als Chance. Daher werden wir die Räume für die soziale Nutzung nicht etwa verstecken oder möglichst spät bauen: Der Treffpunkt Strohhalm ist Teil des ersten Bauabschnitts und wir freuen uns auf die Eröffnung 2021.“

Dr. Birgit Hoppe, Vorstandsvorsitzende der Stiftung SPI:

„Der alte Mietvertrag läuft nächstes Jahr aus. Etwas Neues im Quartier zu finden, schien fast aussichtslos. Dass nun ein Neubau für den Treffpunkt und das Haus Strohhalm durch die BUWOG entsteht, ist nicht hoch genug einzuschätzen. Die Projektentwickler haben mit und für uns ein Haus konzipiert, das in jeder Hinsicht passt. Besser geht es nicht. Mit großer Unterstützung des Bezirks ist damit die Zukunft des Hauses und des Treffpunkts Strohhalm gesichert. Wir freuen uns sehr!“

Sascha Amler, Regionalbereichsleiter von Vonovia in Berlin:

„Gerade heute ist es wichtig zu zeigen, dass Vonovia als Partner der Stadt und der Gesellschaft agiert. Wir freuen uns, mit diesem Neubauprojekt der Stiftung SPI ein passgenaues Flächenkonzept zu einem im Hinblick auf die sozialen Nutzungen adäquat günstigen Mietpreis für die nächsten zehn Jahre anbieten zu können.“

Über die BUWOG

Die BUWOG blickt auf 68 Jahre Erfahrung im Wohnimmobilienbereich zurück. In Deutschland konzentriert sich die BUWOG Bauträger GmbH derzeit mit Fokus auf Berlin, Hamburg und Leipzig auf den Bereich Property Development und verfügt hier über eine Development-Pipeline von rund 12.000 Wohneinheiten. Die BUWOG ist eine Tochter der Vonovia SE, Europas führendem Wohnungsunternehmen mit Sitz in Bochum (Deutschland).

Ihr Kontakt

Herr Michael Divé